Wolle zum Färben

Wolle zum Färben

Anzeige pro Seite
Sortieren nach
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Wolle zum Färben

Schadstofffreie Wolle zum Färben nach Ökotex Standard 100.

Durch ein spezielles Verfahren vorgewaschen um hervorragende Ergebnisse bei Handfärbungen zu erzielen. Wolle zum selber Färben die Ihres gleichen sucht und das zu einem günstigem Preis.

Dies alles geschieht natürlich unter dem Aspekt der ökologische Nachhaltigkeit und artgerechte Tierhaltung. Daher werden wir nur von auserwählten Lieferanten beliefert, die eine lückenlose Historie aufweisen können. Selbstverständlich kontrollieren wir dies selbst in regelmäßigen Abständen persönlich vor Ort bei den Farmern.

 

Wolle färben - Hintergrundwissen


Gefärbt wird mindestens schon seit dem Altertum. Durch Funde in Gräbern und Schriften römischer und griechischer Verfasser, die beschreiben, wie und womit die damaligen Methoden angewendet wurden, sind noch ein paar wenige Informationen darüber enthalten.

Es wurden mineralische (Zinnober, Ocker), pflanzliche (Rotholz, Indigo, Krapp) und tierische Stoffe (Purpurschnecke, Schildlaus) verwendet.

Im Mittelalter wurden Färber zeitweise wenig geschätzt, weil sie mit schmutzigen und stinkenden Stoffen wie Urin arbeiteten.

Eigene Färberzünfte, die das Handwerk unterstützten, entstanden erst nach dem Mittelalter, vorher gehörten die Färber zur tuchverarbeitenden Zunft und es wurde zwischen vielen verschiedenen Färberbezeichnungen unterschieden, je nach Spezialisierung, Zeit und Region.
So gab es zum Beispiel Tuchfärber, die Wolle färbten oder Rauchfärber, die Experten für das Färben von Leder und Fellen waren. Schönfärber arbeiteten mit ausländischen Farben auf meist besonders feinen Stoffen.

Mit Erfindung der Kreuzfahrt stieg in Europa das Interesse an ausgefallenen gefärbten Stoffen.

Nach der Entdeckung Amerikas erweiterten sich durch den Import von Farbhölzern die Möglichkeiten der traditionellen Handwerker.

Im neunzehnten Jahrhundert begann die industrielle Färbeproduktion, die heute zum Industriezweig der Chemiewirtschaft gehört. Natürliche Rohstoffe wurden bei der industriellen Färbung seitdem eher seltener verwendet.

 

Die geignete Wolle zum Färben

 

Wolle (und übrigens auch Nylon) eignen sich aufgrund enthaltener basischer Aminogruppen für Säurefarbstoffe, während Stoffe mit Säuregruppen mit basischen Stoffen gefärbt werden sollten.

Eine Färbung kann an einzelnen Fasern oder Vliesen vor der Weiterverarbeitung durchgeführt werden. Genauso kann das Garn oder auch das fertig gestrickte oder gewebte Stück gefärbt werden.

Im Gegensatz zum industriellen Färben von Wolle, kann auch ohne gefährliche Farbstoffe und teuren Maschinen Wolle in deneigenen vier Wänden gefärbt werden. In unserer Shopkategorie "Wolle zum Färben" finden Sie alles, was Sie dafür benötigen.

Für den Anfang empfiehlt sich ein Test mit Wollresten, ehe man zur Masssenproduktion übergeht. Dabei ist es wichtig, die Wolle im Strang zu verwenden und nicht als Knäuel, da das Auswaschen und Trocknen schwierig werden und es kein gleichmäßiges Ergebnis geben würde.